Coco Chanel

Der Name Coco Chanel ist uns allen ein Begriff. Aber wisst ihr auch, wer Coco Chanel eigentlich war? Coco Chanel wurde in den frühen 90ern, genauer gesagt am 19. August 1883 als Gabrielle Chasnel in Samur Pays de la Loire geboren. Sie prägt bis heute die Modebranche. Ihre Biografie ist unübersichtlich und zugleich höchst interessant.

So viel man weiß, wurde Gabrielle Chasnel als uneheliches Kind in eine arme Familie geboren. Ihr Leben änderte sich jedoch mit 12 Jahren mit dem Tod ihrer Mutter, worauf sie in ein Waisenhaus kam. Dort musste sie den ganzen Tag sticken und nähen. Sie lernte dort Disziplin und Durchhaltevermögen. In ihrer Einsamkeit wuchs immer mehr der Wunsch heran, der Armut zu entfliehen und in die höhere Schicht zu gelangen. Ihr Traum war es, die unbequeme Mode für Frauen zu verändern, sie wollte eine Frau als eigene Person betrachtet haben und nicht als Assessor eines Mannes.
Sie arbeitete kurzzeitig als Näherin, doch ihr Gehalt war dabei sehr gering, sodass sie anfing in einer Bar zu singen, um ihr Gehalt aufzubessern. Oft sang sie den Soldaten ein Lied vom verlorenen Hündchen, welches „Wer hat Coco gesehen“ heißt. Nach kurzer Zeit war sie als Coco bekannt, sie wirkte selbstbewusst und das kam gut an bei den Männern. Über die Jahre wurde sie immer bekannter, unter anderem auch wegen ihrer Bühnenkarriere, und ihr erschlossen sich über die Jahre immer mehr Kontakte zu höheren Persönlichkeiten wie z.B Vincent Churchill, Marilyn Monroe, Pablo Picasso.

Aber ihre eigentliche Eintrittskarte, welche sie ein Stück weiter an ihr Modeziel brachte, war ihre erste offizielle Liebschaft mit Etienne Balsan. Für Etienne Balsan, ein vermögender und einflussreicher Erbe einer Industriellendynastie (Die Textilfabrik seines Vaters hatte noch Napoleons Armee mit Uniformen beliefert!), war Coco jedoch eher eine nicht standesgemäße Mätresse. Er ermöglichte Coco Chanel jedoch den Wunsch eines eigenen Hutgeschäfts. Zusätzlich mietete er ihr in Paris eine Wohnung. Die Hüte, schlicht und elegant, wie sie sie entwarf, schlugen wie eine Bombe ein. Dieser Erfolg machte sie noch mutiger und sie griff zur Schere und kürzte Röcke bis unter die Knie. Die bessere Gesellschaft, die High-Society, schrie auf, es sein ein Skandal, in kurzen Röcken herumzulaufen, doch da war es schon zu spät und immer mehr Frauen trugen Coco Chanels Mode.


1926 erfand sie ihr wohl bekanntestes Modestück: „Das kleine Schwarze“ und ist bis heute deswegen eine Legende. Schwarz, eine Farbe, welche ganz lange für die Trauer stand. Das kleine Schwarze war erstmals aus Woll-Jersey und hatte einen plissierten Rock. Heute gibt es von dem kleinen Schwarzen viele Abwandlungen, aber eins ist immer sicher, es ist schlicht und elegant.
Unverheiratete Frauen trugen schwarze, kurze und schlichte Kleider, damit revolutionierte sie die Modewelt. Coco Chanels Style stand und steht bis heute für die „moderne Frau“. Auch erfand sie das „Chanel Kostüm“, welches bis heute noch genauso getragen wird.

Chanel Boutiquen eroberten Paris und sie wurde immer bekannter. Coco trug Hosen, was für ihre Zeit revolutionär war und zeigte damit, dass Mode für sie nicht nur ein Begriff war, sondern dass sie die Mode lebte.
Das einzige, was ihr in ihrer Kollektion noch fehlte, war ein Parfum, aber nicht irgendeines, sondern eines, welches den idealen Geruch einer Frau darstellten sollte. Mit dem Parfümeur Ernest Beaux kreierte sie 1921 ein Parfum, was bis heute noch immer eines der begehrtesten Parfums weltweit ist, das „Chanel N°5“. Die Nachfrage war so groß, dass man in der ersten Zeit mit dem Herstellen gar nicht mehr hinterherkam.

Am 10. Januar 1971 starb Coco Chanel und ihr Unternehmen lief den Bach herunter. Doch 2013 konnte Karl Lagerfeld der Marke Chanel wieder zu neuem Glanz verhelfen. Stand 2013 hat das Unternehmen Chanel weltweit 300 Boutiquen und macht seither jährlich einen Umsatz von 6 Milliarden Dollar.

Coco Chanel hat es geschafft. Bis heute kennt man Ihren Namen und Ihre Mode erobert immer wieder aufs neue die Welt. Sie war eine starke Frau und hat sich nicht unterkriegen lassen. Sie ist von der untersten Schicht bis in die „Elite“ gewandert. Sie hat ununterbrochen für Ihren Ziele gekämpft. Wir können stolz sein, dass Coco Chanel uns den Weg geebnet hat und wir heute freier in der Wahl unserer Kleider sein können.

Es wäre spannend zu wissen, was unsere Generation wohl erfinden wird, worüber man auch in 101 Jahren noch sprechen wird.

Quellen: 

Youtube: Coco Chanel: Die größte Modeikone des 20. Jahrhunderts! | Maxim Mankevich

Youtube: Coco Chanel – Aus dem Armenhaus zur Stilikone I 20th CENTURY WOMEN

Red/Pro7: https://www.prosieben.de/stars/star-datenbank/coco-chanel

Chanel: https://www.chanel.com/de/about-chanel/die-kapitel/?param=value&gclid=CjwKCAiA24SPBhB0EiwAjBgkhhhxoqU-Yh0w85dsPpEcopi1dCBVt0iPRfCgCn-C5pACvwaYGG6ktxoCKcAQAvD_BwE